Altkanzler Schröder rät SPD zu wirtschaftspolitischem Profil

Gerhard Schröder (SPD), ehemaliger Bundeskanzler, fordert seine Partei zum Kurswechsel auf. Foto: YNA

Berlin (dpa) - Der frühere SPD-Vorsitzende und Bundeskanzler Gerhard Schröder hat seine Partei zu einem Kurswechsel und einem stärkeren wirtschaftspolitischen Profil aufgefordert.

«Mit einer Politik, die Linkspartei noch links zu überholen, gewinnen wir keinen Blumenstrauß», sagte er der «Rheinischen Post» (Mittwoch). «Die SPD war immer dann erfolgreich, wenn sie nicht nur soziale, sondern auch wirtschaftliche Kompetenz hatte.»

Nur wenn die SPD in der Wirtschaftspolitik wieder das Vertrauen der Bürger gewinne, werde sie wieder Erfolg haben. «Wenn nicht, wird es auch für die Vorsitzende schwierig.»