Altmaier lädt zu Wirtschaftsgipfel mit mehr als 40 Verbänden

·Lesedauer: 1 Min.
In der Corona-Pandemie sind viele Läden dicht

Vor dem Hintergrund zunehmender Existenzängste in vielen Branchen und wachsenden Forderungen nach Lockerungen in der Corona-Krise hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) für Dienstag (10.00 Uhr) zu einem Wirtschaftsgipfel geladen. Per Videokonferenz will Altmaier dabei mit insgesamt mehr als 40 Verbänden über die schwierige Lage in der Pandemie sprechen. Dabei soll es neben den jüngsten Beschlüssen von Bund und Ländern für eine Lockdown-Verlängerung auch um die Wirtschaftshilfen und mögliche Öffnungsperspektiven gehen.

Im Vorfeld des Gipfeltreffens hatten unter anderem der Einzelhandel, das Gastgewerbe und auch die Baumarktbranche eine Öffnungsstrategie angemahnt. Kritik gab es zuletzt auch an den bisherigen Corona-Hilfen. Für 12.30 Uhr ist eine Pressekonferenz Altmaiers mit den Spitzen des Handelsverbands Deutschland (HDE), des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) und des Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) geplant.

jm/ilo