Altmaier strebt nach Corona-Krise Rückkehr zur "schwarzen Null" an

Minister Altmaier

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) strebt nach Bewältigung der Corona-Krise eine Rückkehr zu einer Haushaltspolitik ohne Neuverschuldung an. Wenn die Krise überwunden sei, "dann werden wir zurückkehren zur schwarzen Null", sagte Altmaier am Dienstag im "Morgenmagazin" des ZDF. Er hoffe, dass dies "in einigen Monaten der Fall sein kann".

Wegen der Corona-Krise will die Bundesregierung von einer Notfallregelung Gebrauch machen und die im Grundgesetz verankerte Schuldenbremse aussetzen. Dies soll eine Neuverschuldung in Höhe von rund 156 Milliarden ermöglichen.

Altmaier betonte, dass der Bund das Geld "zu günstigen Konditionen am Kapitalmarkt aufnehmen" könne. Die Bundesregierung verfolge das Ziel, "möglichst bald wieder in eine Wachstumsphase zu kommen", sagte er. Dann gebe es auch wieder höhere Steuereinnahmen.