Amal verrät: Diesen Film hat George Clooney in ihrem Haushalt verboten

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Filmabende dürften im Hause Clooney keine Seltenheit sein, schließlich ist Papa George Oscar-prämierter Schauspieler, Regisseur und Produzent. Doch einen Streifen hat der Hollywood-Star strengstens verboten.

Amal Clooney würde sich
Amal Clooney würde sich "Batman & Robin" ja gerne ansehen - doch Ehemann George hat es ihr verboten (Bild: Amy Sussman/FilmMagic)

Mit Robert Pattinson gibt es nach Christian Bale und Ben Affleck demnächst die dritte Batman-Inkarnation innerhalb von zehn Jahren. Bei so viel regem Austausch im Superhelden-Genre kann man schon mal vergessen, dass auch George Clooney einst Batman gespielt hat. Einige Menschen würden das sogar gerne vergessen - niemand jedoch mehr als Clooney selbst, der den Joel-Schumacher-Film "Batman & Robin" deswegen sogar von seiner Familie fernhält. 

Das verriet nun seine Frau Amal Clooney bei der Premiere von "The Tender Bar", dem neuen Film ihres Ehemanns. "Er ist auf der schwarzen Liste", sagte sie dem Film-Magazin "Variety" über den weitgehend verrissenen Batman-Film aus dem Jahr 1997. 

George Clooney will, dass seine Frau ihn noch respektiert

George Clooney hat nie einen Hehl daraus gemacht, wie sehr er sich für seinen eigenen Auftritt im Batman-Cape schämt. Auf dem roten Teppich war er nun nach einem möglichen Gastauftritt in "The Flash" gefragt worden, in dem auch die ehemaligen Batman-Darsteller Affleck und Michael Keaton zu sehen sein werden.

George und Amal Clooney: Kids sprechen besser italienisch als sie

Ihn solle man in dem kommenden DC-Film jedoch eher nicht erwarten, wie er dem "Variety"-Reporter versicherte. "Sie haben mich gar nicht gefragt", sagte Clooney. "Wenn man ein Franchise so zerstört, wie ich das gemacht habe, schauen sie eher in die andere Richtung, wenn der Flash vorbeikommt." 

Wie peinlich ihm "Batman & Robin" tatsächlich ist, demonstrierte dann Amal, die einwarf: "Er lässt ihn mich nicht anschauen." George Clooney bestätigte das mit der Begründung: "Ich will, dass meine Frau noch Respekt vor mir hat." Bestimmte Filme würden das definitiv ruinieren. 

George Clooney und Chris O'Donnell als Titelhelden in
George Clooney und Chris O'Donnell als Titelhelden in "Batman & Robin" (Bild: ddp images)

Nur eine Frage der Zeit, bis die Zwillinge Ansprüche erheben

Ob ihm diese Schmach in Zukunft erspart bleibt, scheint unwahrscheinlich, denn "die Kinder werden ihn sehen wollen", wie Amal anmerkte. "Es wäre ganz schön schmerzhaft, wenn dein vierjähriges Kind sagt: 'Mann, ist das kacke'", sagte Clooney. In diesem Alter sind die Zwillinge des Paares, Alexander und Ella, gerade. 

Noch scheint er seine "schwarze Liste" an Filmen in seinem Haushalt jedoch durchsetzen zu können. Welche Prachtstücke seiner Filmgeschichte sich noch darauf befinden, ist nicht bekannt. Man darf jedoch davon ausgehen, dass Amal so bald nicht in den Genuss von "Die Rückkehr der Killertomaten" kommen wird. 

Video: Ben Affleck: George Clooney ist der beste Regisseur

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.