Amazon nimmt Luftfrachtzentrum in Sachsen in Betrieb

·Lesedauer: 1 Min.
Amazon nimmt ein neues Luftfrachtzentrum in Sachsen in Betrieb.
Amazon nimmt ein neues Luftfrachtzentrum in Sachsen in Betrieb.

Der Online-Handel brummt in Zeiten von Corona. Amazon baut auch in Deutschland sein Logistiknetz kräftig aus. In Sachsen sollen künftig täglich zwei Flugzeuge abgefertigt werden.

Leipzig (dpa) - Der Internetversandhändler Amazon hat am Flughafen Leipzig-Halle sein erstes regionales Luftfrachtzentrum in Europa in Betrieb genommen.

Amazon Air habe damit 200 neue Arbeitsplätze geschaffen, teilte Amazon am Donnerstag mit. Am Standort werden Pakete sortiert und Lastkraftwagen sowie Flugzeuge be- und entladen. Zwei Maschinen seien geleast worden, die die bestehende Flotte von weltweit mehr als 70 Flugzeugen ergänzt, die innerhalb des Luftfrachtnetzwerks von Amazon Air betrieben werden.

Am Standort sei bereits mit den Auslieferungen an die Kunden begonnen worden. Täglich sollen zwei Flüge abgefertigt werden, teilte Amazon weiter mit. Amazon beschäftigt in Leipzig rund 1500 Mitarbeiter. Bundesweit hat das Unternehmen 15 Standorte mit 16.000 Beschäftigten.

«Es spricht eindeutig für den Wirtschaftsstandort Sachsen, dass Amazon weiterhin stark in Leipzig investiert und sein neues Frachtzentrum hier am Flughafen eröffnet. Damit werden modernste Arbeitsplätze für eine Vielzahl von Fachkräften geschaffen», sagte Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU).