American Football: Devon Francois ist bei den Adlern ein gefragter Mann

Berliner starten mit jungem Team in die Football-Saison. Der Quarterback ist erst 20 und kommt aus der eigenen Jugend.

Berlin.  Es ist bislang noch nicht vorgekommen, dass Devon Francois auf dem Footballfeld auf einmal in die falsche Richtung rannte, weil er nicht mehr genau wusste, wo lang seine Mannschaft spielt. Man könnte es dem Amerikaner in Diensten der Berlin Adler allerdings auch nicht übel nehmen, sollte er tatsächlich einmal die Orientierung verlieren. Francois wird bei den Berlinern in der Offensive und in der Defensive eingesetzt und ist auf beiden Positionen gleichermaßen einer der Leistungsträger des Teams. "Er würde wahrscheinlich sogar kicken, wenn wir ihn darum bitten würde, aber das lassen wir dann doch lieber die Spezialisten machen", sagt Adler-Trainer Eric Schramm.

Ursprünglich war Devon Francois als Abwehrspieler, als Safety, verpflichtet worden. Als der Verein jedoch Probleme auf der Position des Running Backs hatte, wurde der 24-Jährige auch im Angriff eingesetzt und überzeugte. In der Statistik der Bundesliga tauchte er trotzdem nicht auf, weil er zu wenige Partie absolvierte. Nachdem ein enger Freund von ihm auf den Straßen von New Orleans erschossen wurde, kehrte Francois vorzeitig in die Heimat zurück. Der Kontakt nach Berlin blieb jedoch bestehen, so dass er jetzt für eine zweite Spielzeit zu den Adlern zurückgekehrt ist.

Nordstaffel der GFL ist stark

Die Berliner treten in dieser Saison erneut mit einer sehr jungen Mannschaft an. Selbst auf der wichtigsten Position des Quarterbacks, des Spielmachers, vertraut der Klub mit Paul Zimmermann auf einen 20-Jährigen aus der eigenen...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen