Amira Pocher orakelt: "Die Scheidung wird nochmal aufregend"

Amira Pocher (31) lebt seit einem Jahr getrennt von ihrem Noch-Mann Oliver Pocher (46). Die Moderatorin ('Prominent') hat nun ihre Beziehung zu dem Pro-Sieben-Moderator Christian Düren ('taff') öffentlich gemacht.

"Da hat jeder sein eigenes Leben"

Zum einen auf dem roten Teppich und nun auch in ihrem Podcast 'Liebes Leben', denn da gab es ein beherztes Ja, als ihr Bruder Hima sie danach fragte, ob sie nun ein Paar seien. Seit einem halben Jahr seien die beiden zusammen. Sie deutete aber auch an, dass nicht nur sie sich in Sachen Liebe umorientiert habe. Ihr Ex sei anscheinend auch nicht allein, wenn man ihr glauben darf. "Fakt ist, wir beide machen weiter. Bin nicht nur ich, die weitergemacht hat. Glaubt mir mal, da müsst ihr euch keine Sorgen machen, da hat jeder sein eigenes Leben." In der Öffentlichkeit hatte Oliver Pocher ein anderes Bild vermittelt und den armen Verlassenen gegeben.

Amira Pocher wurde nach eigenen Angaben fertiggemacht

Seit der Trennung schoss der Star gegen seine baldige Ex-Frau. Für Amira Pocher war das ein Zeichen, dass sie das Richtige gemacht hat, als sie sich vom Vater ihrer beiden Kinder trennte. "Manche nutzen Trennungsjahr, um noch mal dran zu arbeiten, aber es gibt auch welche, die es nutzen, um die andere Partei zu zerstören und fertig zu machen, privat und öffentlich." Klar war, wer hier gemeint ist. Und es wird wohl auch nicht aufhören, denn für die Österreicherin steht fest: "Die Scheidung wird auch noch mal aufregend."

Oliver Pocher gab sich in seinem eigenen Podcast 'Die Pochers! Frisch recycelt' dagegen fast gelassen. Als er von seiner Ex-Frau Sandy Meyer-Wölden (41) auf den Termin der Scheidung angesprochen wurde, gab es ein: "Das kriegt ihr schon früh genug mit. Falls es das gibt, dann ist das auch in Ordnung. Dann ist das halt so, dann endet da eine Reise." Aber natürlich wird auch die Scheidung ein öffentliches Thema, dafür liefern Amira und Oliver Pocher einfach zu viel Gesprächsstoff.

Bild: picture alliance / Geisler-Fotopress | Frederic Kern/Geisler-Fotopress