Amnesty: Bei Protesten im Iran auch 23 Kinder und Jugendliche getötet

Bei der Niederschlagung der Proteste im Iran im November sind nach Angaben von Amnesty International auch 23 Kinder und Jugendliche getötet worden. Es handele sich um 22 Jungen im Alter zwischen zwölf und 17 Jahren und ein etwa acht bis zwölf Jahre altes Mädchen, erklärte die Menschenrechtsorganisation am Mittwoch in einem neuen Bericht. 22 der getöteten Minderjährigen wurden demnach von Sicherheitskräften erschossen.