Ampel-Hauptverhandler setzen ihre Beratungen am Montag fort

·Lesedauer: 1 Min.
Ampel in Berlin (AFP/INA FASSBENDER)

Die Koalitionsverhandlungen von SPD, Grünen und FDP gehen in eine neue Phase: Nach Abschluss der zweiwöchigen Arbeitsgruppen-Beratungen kommt ab Montag erneut die Hauptverhandlungsgruppe zusammen, wie die drei Ampel-Parteien am Donnerstag mitteilten. In den kommenden Tagen gehe es darum, die Papiere der 22 Arbeitsgruppen "zusammenzuführen". Dazu seien die Generalsekretäre von SPD und FDP, Lars Klingbeil und Volker Wissing, sowie Grünen-Bundesgeschäftsführer Michael Kellner im Austausch.

Auf dieser Grundlage werde die 21-köpfige Hauptverhandlungsgruppe dann "von Montag an" beraten. Die Ampel-Hauptverhandler treffen sich den Angaben zufolge um 10.00 Uhr in der Hamburger Landesvertretung in Berlin. Ein Pressestatement ist demnach nicht geplant. Auch über Ergebnisse einzelner Arbeitsgruppen, die bis Mittwoch getagt hatten, war zunächst nichts in die Öffentlichkeit gelangt.

Der Koalitionsvertrag soll Ende November fertig sein. Er muss dann noch von Sonderparteitagen der SPD und der FDP sowie den Grünen-Mitgliedern abgesegnet werden. In der Woche ab dem 6. Dezember soll Olaf Scholz (SPD) zum Bundeskanzler gewählt werden.

cha/pw

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.