Andrea Bocelli: Schon wieder ein Einbruch in seine Villa

Andrea Bocelli hatte Glück im Unglück. (Bild: imago/ZUMA Wire)
Andrea Bocelli hatte Glück im Unglück. (Bild: imago/ZUMA Wire)

Schock für Andrea Bocelli (63): Diebe brachen in das Haus des Sängers in der Toskana ein. Das berichteten italienische Medien am Sonntag. Bei der Villa im Badeort Forte dei Marmi handelt es sich um Bocellis Zeitwohnsitz, den er erst kürzlich erworben hatte. Der Tenor und seine Familie hielten sich während des Überfalls nicht in dem Haus auf.

Die unbekannten Einbrecher kletterten über den Zaun des Anwesens und drangen in die Villa ein. Das Haus wird jedoch gerade renoviert und war zum Zeitpunkt des Einbruchs unmöbliert. Das Dienstpersonal, das sich während des Umbaus um den Besitz kümmert, bemerkte den Vorfall erst am Morgen des nächsten Tages.

Bocelli bricht Reise ab - Schon 2018 Opfer eines Einbruchs

Andrea Bocelli ist gerade auf Tour und erfuhr auf dem Weg nach Amsterdam von dem Einbruch. Der Sänger kehrte nach Forte dei Marmi zurück. In Amsterdam tritt er am 3. und 4. Mai auf.

Bereits 2018 drangen Räuber in eine Villa von Bocelli in Forte dei Marmi ein. Die mit Schlagstöcken bewaffneten Einbrecher schlugen einen Wachmann nieder und flüchteten nach ihrer Tat unerkannt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.