Android-Tablet von Google (und Asus) soll in eigenem Google-Online-Store starten

Von Google stammt das Betriebssystem Android, das auf den meisten aktuellen Tablets zum Einsatz kommt, die nicht von Apple stammen. Während der Suchmaschinengigant derzeit die unterschiedlichsten Hersteller lediglich mit Software versorgt, könnte er auch bald die Hardware unter eigenem Namen vertreiben. Denn einem Bericht von Digitimes zufolge ist Google gerade dabei, zusammen mit Asus ein eigenes Tablet zu entwickeln. Der Flachmann soll allerdings nicht - jedenfalls nicht direkt - das iPad angreifen, sondern sich eher im Low-Cost-Segment orientieren - wie beispielsweise Amazons Kindle Fire. Digitimes nennt als Hausnummer 200 US-Dollar, andere Berichte sprechen von 150 bis 200 Dollar.

Als Displaydiagonale werden 7 Zoll gehandelt. Beim Vertrieb könnte es ebenfalls eine Überraschung geben - angeblich will Google das Tablet über einen eigenen Online-Store an den Mann bringen. Damit würde Google dann den Rivalen Amazon nicht nur mit einem Gerät, sondern möglicherweise auch mit einem eigenen Shop angreifen. Es wird spannend - schließlich ist das Online-Shop-Experiment beim Google Nexus One kläglich gescheitert. Ein Foto gibt es leider noch nicht, das Bild rechts oben zeigt ein Asus-Tablet, das auf der CES im vergangenen Januar das Licht der Welt erblickt hat.

Aber ist das überhaupt ein kluger Schachzug von Google, ein eigenes Tablet auf den Markt zu bringen - oder schießt sich der Konzern aus Mountain View damit selbst ins Knie und untergräbt quasi die eigene Front? Zwar waren das Galaxy Nexus und seine Vorgänger durchaus erfolgreich und wenig schädlich für die anderen Android-Smartphones, doch der Handymarkt ist auch einfach deutlich besser entwickelt und ausgeglichen als die Tablet-Branche. Wir freuen uns über Kommentare. (Bild: Nvidia)

Quizaction