Angehörige entsetzt: Urnenfeld des Ohlsdorfer Friedhofs wird zur Rodelpiste

·Lesedauer: 1 Min.

Auf dem Urnenhain vor dem Riedemann-Mausoleum des Ohlsdorfer Friedhofs haben Tote ihre letzte Ruhestätte gefunden. Die zugeschneite Grünfläche wurde an den vergangenen Wochenenden offenbar als Rodelpiste genutzt. Eine Angehörige ist entsetzt – und hat damit auf Facebook eine Diskussion entfacht. „Bitte den Rasen nicht betreten“, steht auf einem Hinweisschild, das auf den anonymen Urnenhain verweist. Auch wenn die hügelige Fläche vor dem Mausoleum nicht auf den ersten Blick sofort als Grabstätte zu erkennen ist, – schließlich gibt es hier keine Grabsteine oder Ähnliches – ist der Hinweis eigentlich nicht zu übersehen. Trotzdem weisen Spuren im Schnee darauf hin, dass Menschen die Fläche betreten und sogar als Rodelbahn genutzt haben. Angehörige entsetzt: Urnenfeld des Ohlsdorfer Friedhofs wird zur Rodelpiste Eine Angehörige macht ihrem Ärger darüber auf Facebook Luft und zeigt...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo