Angelina Pannek erstattet Anzeige gegen Followerin

Angelina Pannek credit:Bang Showbiz
Angelina Pannek credit:Bang Showbiz

Angelina Pannek hat eine Instagram-Followerin angezeigt, nachdem ihr diese beleidigende Nachrichten geschickt hat.

Der Influencerin reicht’s! Immer wieder muss sie sich im Netz mit gemeinen Kommentaren auseinandersetzen. Nun ist ihr der Geduldsfaden gerissen und sie hat rechtliche Schritte gegen eine Userin ergriffen. Doch was war eigentlich passiert? Bei einer Fragerunde bekam Angelina folgende Nachricht: „Wieso bekommt man nie mit, dass dein Kind bei dir ist? Ist es nicht mehr bei dir?“

Die Ex-Bachelor-Kandidatin und ihr Ehemann Sebastian Pannek haben sich nämlich dazu entschieden, ihren Nachwuchs nicht im Internet zu zeigen, was immer wieder kritisiert wird. Umso verärgerter reagierte Angelina auf die Nachfrage. „Sorry, aber was für eine dumme Frage. Mein Kind ist immer bei mir“, stellte sie klar.

Wenig später teilte die baldige Zweifach-Mama ein Update zu der Angelegenheit. „Habe mir eben mal das Profil der Dame angeschaut, die mich so einen Schwachsinn fragte. Und nun ist es das erste Mal in meiner ganzen Laufbahn, dass ich Anzeige erstatten werde“, kündigte sie an. Dazu veröffentlichte Angelina Auszüge aus den Nachrichten, die ihr besagte Followerin bereits in den letzten Wochen geschickt hat. Diese sind gespickt mit schlimmen Beleidigungen wie „Stell dich nicht so an, du verwöhnte Göre“ oder „Du Nullnummer von Mutter“.

Auch wenn die Userin ihren Account-Namen zu ändern versuchte, nachdem Angelina den Chatverlauf teilte, ist es nun zu spät. „Es ist bereits alles gescreenshottet/gespeichert. Hättest du dir vielleicht vorher überlegen sollen. Bin sehr gespannt auf den Verlauf“, schrieb sie.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.