Anglerglück, Anglerleid: Dicker Fang geklaut

Sie sind mindestens einen Meter lang und glänzen blaugrün. Doch die Freude über die gerade gefangenen Riesenfische währt bei zwei US-Anglern nur kurz. Denn als die Männer stolz mit ihrem dicken Fang posieren, schlägt ein Räuber aus dem Hinterhalt zu.

"Gemeine Goldmakrelen" sind alles andere als possierliche Meeresbewohner. Die Fische können eine Länge von bis zu 180 Zentimetern erreichen und wiegen durchschnittlich acht Kilogramm. Angler, die eines dieser Tiere am Haken haben, sollten deshalb ein gewisses Maß an Muskelkraft mitbringen, um die Leine einzuholen. Ist der dicke Fang jedoch erst mal an Bord, ist die Freude riesig – so wie bei den zwei Profi-Anglern in diesem Video.

Lesen Sie auch: Riesenkröte mutiert zum gefragten Modeaccessoire

Doch während die Männer mit ihren Fischen für die Kamera der US-TV-Show „Chef on the Water“ posieren, passiert das Unerwartete: Eine der Goldmakrelen wird geklaut. Der Täter ist ein Seelöwe, der offenbar die ganze Zeit im Wasser gelauert hatte.

Zurück bleiben nur die verdutzten Angler. „Hast du das gesehen? Er hat ihn dir einfach aus den Händen genommen“, sagt einer fassungslos. Sein bestohlener Kollege kontert: „Das war Diebstahl.“

Lesen Sie auch: Misslungener Raubüberfall in Birmingham


In Cabo San Lucas in Mexiko, wo der Clip aufgenommen wurde, ist der Dieb bereits bekannt. Er hat laut  Informationen der „Huffington Post“ sogar einen Spitznamen: Pancho, so wie Pancho Villa, ein mexikanischer Outlaw und Revolutionsführer.

Sehen Sie auch: Haie und Co. - die atemberaubendsten Bilder