Angreifer töten bei Überfall auf Dorf in Mali offenbar mindestens 20 Zivilisten

Rund ein Jahr nach einem Massaker mit 160 Toten sind bei einem bewaffneten Überfall auf ein Dorf im Zentrum Malis offenbar mindestens 20 Menschen getötet worden. Etwa 30 Angreifer hätten in der Nacht zum Freitag den Ort Ogossagou gestürmt, sagte der Ortsvorsteher Aly Ousmane Barry der Nachrichtenagentur AFP. Einige der Opfer seien verbrannt worden. Die Täter überfielen das Dorf demnach wenige Stunden nach dem Abzug der malischen Armee aus der Region.