„Angriff auf die Demokratie“: Massive Kritik an Islamisten-Demo in Hamburg

Rund 250 Islamisten haben am Sonntag in der Hamburger City für mehr Respekt gegenüber dem Propheten Mohammed und gegen die Diskriminierung von Islamanhängern demonstriert. Zahlreiche Hamburger Politiker übten im Anschluss massive Kritik an der Demo. Zu der Demo aufgerufen hatte das Al-Azhari-Institut, das vom Verfassungsschutz als islamistisch eingestuft und beobachtet wird. Es werde dort ein Islamverständnis vermittelt, das mit der freiheitlichen und demokratischen Grundordnung nicht vereinbar sei – so das Landesamt für Verfassungsschutz. Der Institutsleiter...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo