Angst vor Kidnapping: Darum löscht Kylie Jenner alle Bilder von Stormi

redaktion@spot-on-news.de (cos/spot)
Social-Media-Star Kylie Jenner macht Schluss! Ab sofort möchte sie keine Bilder mehr von Töchterchen Stormi posten - und das aus einem schockierenden Grund.

Aktuell gibt es sieben Bilder von Stormi Webster auf Instagram, doch auf keinem ist das Gesicht von Kylie Jenners (20, "Keeping Up With The Kardashians") vier Monate alter Tochter zu sehen. Schnappschüsse, auf denen das kleine Mädchen zu erkennen war, hat der Reality-TV-Star am gestrigen Montag gelöscht und die einfache Erklärung dazu geliefert: "Ich teile aktuell keine Fotos von meinen Mädchen." Ihre rund 110 Millionen Follower fragten sich schnell warum, nun scheint es eine Erklärung für das Handeln der 20-Jährigen zu geben.

Ein Insider, der dem Reality-TV-Star sehr nahestehen soll, erklärte dem britischen Boulevardblatt "The Sun", dass Jenner immer wieder mit Hasskommentaren von sogenannten Internet-Trollen konfrontiert wurde. Diese hätten Töchterchen Stormi als "hässlich" bezeichnet und "wirklich schreckliche Beleidigungen verbreitet". Doch nicht nur das: "Einige Kommentare sind direkte Drohungen, sie zu kidnappen", fuhr die Quelle fort.

Sicherheit durch mehr Schutz

Kylie Jenner habe Angst. Die angedrohten Entführungen ihrer Tochter hätten sie dazu veranlasst, vorsichtiger zu sein. "Sie erhöht die Sicherheit und nimmt Stormi kaum noch mit in die Öffentlichkeit", heißt es von Seiten des Insiders. Außerdem würde sie sicherstellen, dass Stormi "jederzeit geschützt" sei. Das Gesicht ihrer Tochter nicht länger in den sozialen Netzwerken zu zeigen, scheint jedenfalls ein erster Schritt in eine sichere Zukunft zu sein.

Foto(s): HollywoodNewsWire/ImageCollect