Animationsvideo zum 40. Hochzeitstag: So süß gratuliert Bono seiner Frau Ali

·Freier Autor

Die Liebesgeschichte zwischen Bono und seiner Frau Ali ist einzigartig im Musikgeschäft. Zum 40-jährigen Hochzeitstag widmet der U2-Sänger ihr nun einen süßen animierten Clip, in dem er sich an die Hochzeit erinnert.

Bono und seine Frau Ali machen nicht nur auf roten Teppichen seit 40 Jahren gemeinsam eine gute Figur.
Bono und seine Frau Ali machen nicht nur auf roten Teppichen seit 40 Jahren gemeinsam eine gute Figur. (Bild: Axelle/Bauer-Griffin/FilmMagic)

Heute ist Bono als Sänger von U2 einer der bekanntesten Musikstars der Welt. Doch vor 40 Jahren war die Weltkarriere noch weit entfernt. Und Bono war ein 22-Jähriger, der zum ersten Mal von Zuhause auszog um seiner Freundin Ali das Ja-Wort zu geben. Die konnte damals kaum wissen, auf was für ein Leben sie sich mit dem jungen Paul David Hewson, so Bonos bürgerlicher Name, einließ. Denn das erste U2-Album "Boy" war 1980 noch kein riesiger Erfolg. Der sollte dann erst ein Jahr nach der Hochzeit mit "War", dem ersten Nummer Eins Album von U2, kommen.

40 Jahre Rockstar-Ehe

Doch zunächst, am 31. August 1982, heiratete Bono die Liebe seins Lebens. 40 Jahre und vier gemeinsame Kinder später hält die Ehe der beiden trotz des Rampenlichts immer noch. Auf dem offiziellen Account der Band teilte Bono nun ein niedliches animiertes Video, in dem er sich zurück erinnert.

In dem kleinen Video liest Bono Auszüge aus seiner demnächst erscheinenden Autobiografie: "Surrender: 40 Songs, One Story" (etwa: "Ausgeliefert, 40 Songs, eine Geschichte"). Zum 40. Jahrestag wählte er nun die Stelle aus, die seinen Hochzeitstag beschreibt. Dabei erinnert sich der Popstar liebevoll an den Anblick seiner Frau in der Kirche. "Als sie in die Kirche kam, sah sie auf eine Art und Weise schön aus, die man nicht übertreiben kann." Es sei die Art von Schönheit gewesen, die mehr von der gleichen Sorte aus ihrer Umgebung anziehe.

Selbstzweifel vor der Kirche

Dabei beschreibt Bono durchaus auch Selbstzweifel, die ihn während der Trauung überkamen: "Konnte ich ihr das Beste von mir geben, wenn ich zu diesem Zeitpunkt nicht mal selbst wusste, wer ich eigentlich war?" Hätte man ihn damals gefragt, so erzählt er es in dem autobiografischen Text, hätte er geantwortet: "Ich weiß nicht, wie ich das hinkriegen soll. Aber ich habe jemanden gefunden, der es mir beibringen kann."

Als Antwort auf das ehrliche Liebesbekenntnis gratulierte ein französischer Fan mit dieser Foto-Collage des Ehepaars auf Twitter.

Dort ist auch noch einmal die von Bono im Animationsvideo mit reichlich Selbstironie beschriebene Frisur zu sehen. "Mein Nadelstreifenanzug sah aus, als hätte er mich ausgeliehen und es schien so, als ob ich einen Dachs auf dem Kopf trüge", macht sich Bono über seinen Hochzeitslook lustig. "Oder war es doch eine Klobürste?" In dem vierminütigen Clip geht Bono auch kurz auf seine schwierige Beziehung zu seinem Vater ein, die in der Autobiografie eine wichtige Rolle einnimmt.

Ali als Song-Inspiration

Ehefrau Ali ist übrigens nicht zum ersten Mal Teil von Bonos Kunst. Sie gab die Inspiration für zahlreiche U2-Songs. Der bekannteste war wahrscheinlich "The Sweetest Thing", den Bono bereits 1988 für sie schrieb als Entschuldigung, dass er ihren Geburtstag im Studio verbrachte. Das Remake aus dem Jahr 2000 machte das Entschuldigungslied dann zum weltweiten Hit. In dem ziemlich lustigen Musikvideo ist Ali selbst auch kurz am Anfang zu sehen, der Rest der Entschuldigungsarie ist dann aus ihrer Sicht gefilmt.

Im Video: Bono: Schuldgefühle wegen Vater-Sohn-Beziehung