Anklagen wegen tödlicher Prügelattacke auf Jonny K

"Feiger Mörder, möge euch die Schuld jeden Tag zerfressen" steht in Berlin vor der Rathaus-Passage am Alexanderplatz vor zahlreiche Kerzen und Blumen, die an dem Ort eines Gewaltverbrechens niedergelegt sind. Knapp fünf Monate nach der tödlichen Prügelattacke auf den 20-jährigen Jonny K. am Berliner Alexanderplatz hat die Staatsanwaltschaft gegen vier Tatverdächtige Anklage unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung erhoben. (Archivfoto vom Oktober 2012)

Knapp fünf Monate nach der tödlichen Prügelattacke auf den 20-jährigen Jonny K. am Berliner Alexanderplatz hat die Staatsanwaltschaft gegen vier Tatverdächtige Anklage erhoben. Den jungen Männern im Alter von 19 bis 21 Jahren wird unter anderem gefährliche Körperverletzung vorgeworfen, wie die Anklagebehörde mitteilte. Zwei von ihnen wird demnach auch Körperverletzung mit Todesfolge zur Last gelegt. Zwei mutmaßliche Mittäter sind noch auf der Flucht.

Eine Anklage wegen Mordes oder Totschlags wurde laut Staatsanwaltschaft nicht erhoben, weil sich der dafür erforderliche Tötungsvorsatz aufgrund der gerichtsmedizinischen Untersuchungen und der übrigen Ermittlungen nicht bestätigt hatte.

Jonny K. war Mitte Oktober nachts auf dem Alexanderplatz mitten im Zentrum Berlins von einer Gruppe junger Männer attackiert worden, als er einem betrunkenen Freund helfen wollte. Er wurde durch Tritte gegen den Kopf so schwer verletzt, dass er einen Tag später starb. Die Tat hatte bundesweit für Entsetzen gesorgt.