Anny von Hamburg: Sie ahnen nicht, welchem Superreichen dieser Uralt-Segler gehört!

·Lesedauer: 1 Min.

So ganz ohne Masten wirkt die stolze „Anny von Hamburg“ doch etwas traurig. Seit Monaten schon liegt der 107 Jahre alte Dreimastschoner in der Billwerder Bucht bei der Werft „Lütje-Yachts“. „Kein Kommentar“ hieß es dort auf Fragen zum Eigner. Doch die MOPO bekam raus: Der Frachtsegler gehört einem der reichsten Deutschen! Das 28 Meter lange Schiff ist 1914 auf einer Werft in Hammelwarden an der Unterweser zusammen mit sieben Schwesterschiffen gebaut worden. Die erste große Reise des Frachtseglers aus Eisen ging nach St. Petersburg und endete dort abrupt. Der Erste Weltkrieg brach aus und die „Anny“ wurde von Russland kurzerhand beschlagnahmt, diente als Wohnschiff für Seekadetten des Zaren. Erst 1925 kehrte sie als „Hulk“ nach Deutschland zurück und wurde auf einer Wilhelmsburger Werft wieder vom Wohnschiff zum Frachtschiff umgebaut. Anny von Hamburg: Uralt-Segler gehört Milliardär Im Zweiten...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo