Anschlag auf BVB-Bus: Bekennerschreiben führen wahrscheinlich bewusst in die Irre

Der Sprachgebrauch sei untypisch, und es fehlten Symbole der Dschihadistenmiliz IS.

Die am Ort des Anschlags auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund gefundenen Bekennerschreiben führen nach Einschätzung der Ermittler wahrscheinlich bewusst in die Irre. Eine islamwissenschaftliche Untersuchung habe „erhebliche Zweifel“ daran ergeben, „dass das Papier von radikalen Islamisten verfasst“ worden sei, berichteten NDR, WDR und „Süddeutsche Zeitung“ am Freitag.

Der oder die Verfasser hätten eine radikalislamische Motivation möglicherweise nur vorgetäuscht. Das von den Ermittlungsbehörden in Auftrag gegebene Gutachten nennt den Berichten zufolge mehrere Gründe für die Zweifel. So...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen