Anschlag in London: Keine Hinweise auf IS-Verbindung

Die Mutter des Attentäters von London hat den Anschlag mit deutlichen Worten verurteilt. „Seit ich erfahren habe, dass ...

Die Mutter des Attentäters von London hat den Anschlag mit deutlichen Worten verurteilt. „Seit ich erfahren habe, dass mein Sohn dafür verantwortlich war, habe ich viele Tränen für die Menschen vergossen, die in diesen entsetzlichen Vorfall verwickelt wurden”, teilte sie mit.

Sie sei zutiefst schockiert, traurig und wie betäubt, hieß es weiter von der Mutter von Khalid Masood. „Ich möchte absolut deutlich machen, damit es keine Zweifel geben kann, dass ich weder seine Tat billige, noch den Glauben unterstütze, der ihn dazu gebracht hat, diese Gräueltat zu begehen.”

Die Londoner Polizei erklärte am Montag, es gebe keine Hinweise auf eine Verbindung zwischen Masood und der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) oder der Terrororganisation Al-Kaida. „Bereits aus der Propaganda des IS unmittelbar nach dem Anschlag, die meine Kollegen und ich genau verfolgt haben, war zu erkennen, dass die Gruppe von dem Anschlag überrascht war”, sagte der Terrorismusexperte Peter Neumann...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen