Bekennervideo nach Sprengstoffanschlag von Eisenach entdeckt

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht

Bei ihren Ermittlungen nach dem Sprengstoffanschlag auf ein Wohn- und Geschäftshaus im thüringischen Eisenach ist die Polizei auf ein Video gestoßen. Eine "namentlich nicht benannte Person" habe sich zu der Tat vom vergangenen Montag bekannt und das Video veröffentlicht, teilte das Landeskriminalamt (LKA) am Donnerstag in Erfurt mit. Der Anschlag soll Medienberichten zufolge einer Szenekneipe von Rechtsextremen in dem Gebäude gegolten haben.

Bekennerschreiben und Video ließen darauf schließen, dass die Tat von mehreren Täter gemeinschaftlich begangen wurde, berichtete das LKA. Die Ermittler halten das Video demnach für authentisch. Weitere Einzelheiten nannte die Polizei zunächst nicht.

Bei dem Anschlag am frühen Montagmorgen war ein ein Schriftzug mit politischem Hintergrund an die Hauswand gesprüht worden. Menschen wurden nicht verletzt, ein neben dem Gebäude abgestelltes Auto wurde beschädigt.

rh/cfm