Nach Anschlag in St. Petersburg: Kulturpalast Dresden erstrahlt in russischen Farben

Anders als das Brandenburger Tor wurde der Kulturpalast rot und blau angeleuchtet.

Während man sich in Berlin nach dem Anschlag von St. Petersburg schwer tat, das Brandenburger Tor für ein Zeichen der Solidarität zu nutzen, reagierte die Stadt Dresden kurzfristig auf den Terror in der Partnerstadt. Der Kulturpalast im Herzen der Stadt wurde am Dienstagabend in den russischen Farben rot und blau angeleuchtet. Das Gebäude aus den sechziger Jahren, das mit seiner Glasfassade zu DDR-Zeiten als hochmodern galt, erstreckt sich breit an der Front des Altmarkts.

Die Reaktion darauf sind anscheinend überwiegend positiv. So schreibt die „Leipziger Volkszeitung“: „Nach dieser...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen