Antonio Banderas verzichtet nach Herzinfarkt auf Zigaretten und stressige Arbeit

Banderas beim Filmfestival in Malaga am 25. März

Nach seinem Herzinfarkt will der spanische Filmstar Antonio Banderas etwas kürzer treten. "Falls diese Sache etwas Gutes bewirkt haben sollte, dann wahrscheinlich, dass ich aufgehört habe zu rauchen", sagte der 56-Jährige in einem am Sonntag veröffentlichten Interview mit der spanischen Zeitung "Diario Sur".

"Ich werde weiterhin arbeiten - aber mit einem anderen Rhythmus", fügte er hinzu. "Ich werde mir selbst mehr Raum lassen und werde Pausen einlegen zwischen den Produktionen." Zudem wolle er nun einen alten Plan umsetzen - selber Filme drehen und Drehbücher schreiben.

Banderas hatte im Januar bekannt gegeben, dass er einen Herzinfarkt erlitten habe. Er sei dabei aber ohne längerfristige Schäden davongekommen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen