Antwort von Sprachenschule nach Entfernen von Melania-Plakat

Mit diesem Plakat warb die Sprachschule in Zagreb (Bild: Reuters)

“Stellen Sie sich vor, wie weit man mit einem bisschen Englisch kommen kann” – mit diesem Werbeslogan auf einem Plakat mit dem Porträt von Melania Trump warb eine Sprachschule in Kroatien für neue Kundschaft. Nach Androhung einer Klage zog das Institut die Reklametafeln zurück – und schlug mit einer genialen Antwort an die First Lady und ihre Anwälte wieder zu.

Wie Melania Trumps slowenische Anwältin Natas Pirc Musar am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP sagte, entfernte die Sprachschule „Americki Institut“ in Zagreb die fünf Werbeplakate nach Androhung einer Klage.

Das Foto Melania Trumps sei “illegal zu kommerziellen Zwecken eingesetzt worden”, sagte Pirc Musar. Die Sprachschule habe damit “grob” gegen die kroatischen Gesetze und gegen die Persönlichkeitsrechte der 47-Jährigen verstoßen.

Die Sprecherin der Sprachschule und Urheberin der Plakate, Ivis Buric, verteidigte die Aktion. Die Werbung habe eine “sehr positive Botschaft” verbreiten sollen, oberstes Ziel sei die Förderung der englischen Sprache gewesen.

Nun hat das Institut die Werbeplakate zwar runtergenommen – jedoch nicht, ohne dafür andere Banner anzubringen. Auf Facebook hat die Sprachschule das neue Plakat mit dem Titel “Zweiter Versuch“ gepostet.

Auf dem neuen Werbeplakat ist tatsächlich kein Bild von Melania Trump mehr zu sehen, dafür aber ein kleiner Seitenhieb an die Gattin von Donald Trump und ihre Anwälte. “Investieren Sie in Ihr Englisch“ steht dort nämlich mit großen Lettern auf einem blauen Plakat geschrieben. “Und in Reklametafeln. Die Leute lieben gute Reklametafeln“, heißt es im Kleingedruckten weiter.

Die Facebook-User lieben das neue Schild. “Absolut genial, ich wusste, dass ihr noch nicht fertig seid”, schreibt einer. Ein anderer meint: “Wer kann, der kann!” Ob Melania Trump nun erneut ihre Anwälte einschaltet oder die Sache auf sich beruhen lässt, bleibt abzuwarten.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen