Anzeige gegen Berlusconi wegen positiver Äußerungen zum Faschismus

Rom (dapd). Wegen dessen positiven Äußerungen zum Faschismus hat der italienische Parlamentskandidat Gianfranco Mascia den früheren Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi angezeigt. Er habe die Anzeige am Montag in einem Gericht in Rom aufgegeben und sich dabei auf ein Gesetz von 1952 berufen, das die Verteidigung des Faschismus' verbietet, sagte Mascia.

Berlusconi hatte am Holocaust-Gedenktag am Sonntag gesagt, der italienische Faschistenführer Benito Mussolini habe viele Dinge "gut gemacht". Zudem verteidigte er den Diktator dafür, dass er sich auf die Seite Adolf Hitlers geschlagen habe. Mussolini habe sich vermutlich gedacht, dass Deutschland an Macht gewinnen werde, sodass es für Italien besser wäre, sich mit Deutschland zu verbünden, sagte Berlusconi.

© 2013 AP. All rights reserved

Quizaction