Appell an die Demonstranten: OB Reker fordert friedlichen Protest gegen die AfD

Die Oberbürgermeisterin richtet sich auch an die durch die Demonstration Betroffenen.

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat sich angesichts der angekündigten Gegendemonstrationen im Zusammenhang mit dem am Samstag stattfindenden Bundesparteitag der AfD im kölner Maritimhotel an die Demonstrationsteilnehmer gewandt.

Über eine öffentliche Pressemitteilung ließ sie folgendes verlauten:

„Ein gewaltfreies Zeichen für unsere Werte ist die beste Antwort, die wir morgen, Samstag, 22. April 2017, den Akteuren des AfD-Parteitages geben können. Das Signal, das von Köln ausgehen soll, kann nur sein, dass ausnahmslos alle, die an den Kundgebungen und an den Demonstrationszügen teilnehmen, mit ihrem friedlichen Protest aktiv für Respekt, Toleranz und die von uns gelebte Vielfalt eintreten.

Ich danke auch denjenigen, die auf andere Weise die Belastungen dieses Tages mittragen: Anwohner, Besucher, die Geschäftswelt und insbesondere die Polizei. Auch sie leisten damit einen Beitrag für unsere demokratischen Werte. An alle appelliere ich, sich von niemandem provozieren zu lassen. Und unbeirrt für das einzustehen, was unsere Kölner Gesellschaft ausmacht: Vielfalt, Lebendigkeit, Weltoffenheit und friedliches Miteinander.“...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen