Apple-Trick: Wie man sein iPhone nach Diebstahl wiederfindet

·Freie Autorin

Wer sein iPhone verliert, aktiviert oft sofort die Ortung. Bei Diebstahl nützt das meist wenig, denn hierzu muss das Apple-Gerät in der Regel angeschaltet und mit dem Internet verbunden sein. Diebe wissen das. Doch man kann auch für diesen Fall vorbeugen.

Schnell kann einem das iPhone aus der Tasche gezogen werden - damit man es nach Diebstahl wiederfindet, sollte man vorbeugen (Symbolbild: Getty Images)
Schnell kann einem das iPhone aus der Tasche gezogen werden - damit man es nach Diebstahl wiederfindet, sollte man vorbeugen (Symbolbild: Getty Images)

Das erste, was Diebe meist bei einem gestohlenen iPhone machen, ist, es in den Flugmodus zu setzen oder gleich ganz abzuschalten. Denn dann ist die Funktion "Mein iPhone suchen", um das Gerät zu orten, oft nicht mehr möglich - es sei denn, man hat Vorkehrungen getroffen.

Wer sichergehen will, sein iPhone auch nach einem Diebstahl wiederfinden zu können, sollte sein Apple-Smartphone also entsprechend vorbereiten.

iPhone bei Diebstahl schützen: So geht's

Um Kriminelle daran zu hindern, das in den Flugmodus zu setzen - eine Aktion, die man normalerweise durchführen kann, ohne sich einzuloggen - muss man folgende Einstellungen setzen:

  • am iPhone die "Einstellungen" öffnen

  • "Face ID & Code" anwählen

  • den Code eingeben

  • zur Liste "Im Sperrzustand Zugriff erlauben "scrollen"

  • die beiden Punkte "Kontrollzentrum" und "USB-Zubehör" von "Ein" auf "Aus" schalten

"Mein iPhone suchen": So aktiviert man die Ortung

Damit es überhaupt möglich ist, ein verlorenes oder gestohlenes iPhone zu orten, muss diese Funktion aktiviert sein. Ist dies noch nicht geschehen, geht man folgendermaßen vor:

  • am iPhone die "Einstellungen" öffnen

  • auf den eigenen Namen beziehungsweise den Namen des iPhones klicken

  • den Menü-Punkt "Wo ist?" anwählen

  • unter "Mein iPhone suchen" die Funktion einschalten, falls dies nicht schon eingestellt ist

  • alle weiteren Schalter in diesem Menü-Punkt von "Aus" auf "Ein" schalten

Unter diesem Menü-Punkt lässt sich nämlich auch die Option anwählen, den letzten verfügbaren Standort festzuhalten. Dies hilft beispielsweise dann, wenn man sein Apple-Gerät verliert und der Akku leer wird - oder wenn ein Dieb es ausgeschaltet hat.

Video: Neuer Look, bessere Ansagen: Apples Karten-App mit großen Veränderungen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.