Erstes Stück von eingestürzter Brücke in Baltimore beseitigt

Nach dem Einsturz einer Autobahnbrücke in der US-Stadt Baltimore sind die Aufräumarbeiten angelaufen. Arbeiter beseitigten ein erstes, 200 Tonnen schweres Stück der eingestürzten Francis-Scott-Key-Brücke. (Kimberly REAVES)
Nach dem Einsturz einer Autobahnbrücke in der US-Stadt Baltimore sind die Aufräumarbeiten angelaufen. Arbeiter beseitigten ein erstes, 200 Tonnen schweres Stück der eingestürzten Francis-Scott-Key-Brücke. (Kimberly REAVES)

Nach dem Einsturz einer Autobahnbrücke in der US-Stadt Baltimore sind die Aufräumarbeiten angelaufen. Arbeiter beseitigten ein erstes, 200 Tonnen schweres Stück der eingestürzten Francis-Scott-Key-Brücke, wie die Behörden am Sonntag mitteilten. Das erste Brückenteil sei vergangene Nacht gehoben worden, "nachdem das Herausschneiden des oberen Teils eines der nördlichen Abschnitte abgeschlossen wurde", erklärte Küstenwachensprecherin Kimberly Reaves.

Die Abrissmannschaften nutzten Schneidbrenner, um die Brückenteile zu durchtrennen. Die abgetrennten Teile sollen auf ein Floß geladen und dann an Land gebracht werden.

Marylands Gouverneur Wes Moore sagte, dass "trotz der unglaublich komplizierten Situation erste Fortschritte zu verzeichnen sind". Aufgrund der schlechten Wetterbedingungen und unter Wasser liegender Trümmer könnten Taucher bei der Arbeit nicht helfen.

Moore hatte am Samstag angekündigt, die Arbeiter würden einen temporär gesperrten Kanal öffnen. Dadurch könnten mehr Schlepper, Lastkähne und andere Boote in das Gebiet gelangen, um die Aufräumarbeiten zu beschleunigen.

"Das ist der erste von vielen, vielen, vielen Schritten nach vorn", sagte der Verkehrsminister von Maryland, Paul Wiedefeld, am Samstag.

Die Francis-Scott-Key-Brücke über dem Patapsco-Fluss war am frühen Dienstagmorgen eingestürzt, nachdem ein Containerschiff einen Brückenpfeiler gerammt hatte. Die Behörden gehen davon aus, dass sechs Bauarbeiter ums Leben kamen, die sich zum Zeitpunkt des Einsturzes auf der Brücke befanden. Die Leichen zweier Bauarbeiter konnten am Mittwoch geborgen werden, die übrigen vier wurden für vermisst und vermutlich tot erklärt.

Der Schiffsverkehr kam durch den Einsturz zum Erliegen - mit Auswirkungen auf Tausende Arbeiter und Menschen, die die Brücke normalerweise benutzen. Die Behörden haben der Beseitigung der Stahlreste der Brücke und der Befreiung des Unglücksschiffs "Dali" oberste Priorität eingeräumt. Sie befürchten, dass der Einsturz der Brücke über Jahre erhebliche Auswirkungen auf die regionale Wirtschaft haben könnte.

Moore sagte dem US-Nachrichtensender MSNBC, seine Priorität sei die Bergung der Leichen noch vor der Wiedereröffnung des Kanals.

ma/ck