Arbeiterwohlfahrt warnt vor Armutsrisiko pflegender Angehöriger

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) hat ein Armutsrisiko für hunderttausende pflegende Angehörige beklagt. Viele Betroffene reduzierten für die Pflege von Kranken und Alten ihre Arbeitszeit, sagte Claus Bölicke vom AWO-Bundesverband dem Magazin "Exakt" des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) vom Mittwoch. Einige gäben ihren Job ganz auf, die Folge sei häufig ein Leben auf Hartz-IV-Niveau.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen