Corona-Krise: So will Hamburgs Kultursenator Künstler vor dem Ruin retten

Selbstständige Künstlerinnen und Künstler stehen durch die Corona-Pandemie meist komplett ohne Einkommen dar. Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda (SPD) will das ändern. Er setzt sich für eine Art Künstler-Kurzarbeitergeld ein. „Wir müssen uns Gedanken darüber machen, wie wir für eine nächste Krise eine solidarische Absicherung gegen solche Phasen von Einkommensausfällen bei selbstständiger künstlerischer Beschäftigung schaffen können”, sagte der Politiker im Interview mit der „Süddeutschen Zeitung”. Hamburgs Kultursenator will Kurzarbeitergeld für Künstler Dabei schwebt dem Präsidenten des Deutschen Bühnenvereins...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo