"Europa“: Darum geht es in Oliver Hirschbiegels neuer Serie

Pflichttermin für alle, die bei den Flüchtlingsdramen im Mittelmeer nicht wegsehen wollen: “Der Untergang“-Regisseur Oliver Hirschbiegel nimmt sich mit seiner neuen Serie eines schwierigen Themas an.

Oliver Hirschbiegel hat eine neue Serie in Zusammenarbeit mit Sky angekündigt. (Bild: Getty Images)

Oliver Hirschbiegel, Regisseur von unter anderem “Der Untergang“ und “Das Experiment“, hat eine neue Serie in Zusammenarbeit mit Sky angekündigt. Die mehrteilige Drama-Produktion mit dem Arbeitstitel “Europa“ wird sich dem Thema Migranten aus dem Mittelmeerraum widmen, teilte Hirschbiegel dem Magazin “Variety“ im Rahmen des Zürich Film Festivals mit. Der 61-Jährige wird demnach als Regisseur und Produzent verantwortlich zeichnen.

"Departure – Wo ist Flug 716?“: Warum Sie die Serie nicht verpassen dürfen

Dem Bericht zufolge hat sich Hirschbiegel hochkarätige Mitwirkende für die Serie ausgesucht, deren Plot noch nicht vollständig ausgearbeitet ist: “Gomorrha“-Co-Autor Stefano Bises schreibt derzeit am Drehbuch, als Produktionsfirmen sind Matthias Schweighöfers Pantaleon Films und die italienische Indiana Production an Bord.

Der italienische Reporter Fabrizio Gatti und sein Buch "Bilal" (Bild: Getty Images)

Die Handlung der Serie wird von Fabrizio Gattis “Bilal“ inspiriert sein: Das Buch des italienischen Reporters sorgte bereits kurz nach Erscheinen 2010 für Schlagzeilen und einen Aufschrei der Empörung. Gatti hatte sich undercover als Flüchtling mit dem Namen Bilal unter einen Trupp von Migranten aus Westafrika gemischt, die durch die Sahara in Richtung Europa zogen. Der Weg führte die Gruppe auf klapprigen Lastwagen, die immer wieder überfallen, von skrupellosen Schleppern in die Irre geführt und von Militär, Polizei und Securitys misshandelt und missbraucht wurden, von Dakar bis ans Mittelmeer.

Das Sachbuch “Bilal“ beschreibt die wahren Geschichten, die Gatti auf diesen modernen Sklavenrouten mit hunderten Flüchtlingen erlebte – so schockierend, dass man die Berichte am liebsten als Fiktion abtun würde. Das Glück des Reporters: sein italienischer Pass, der ihn heil durch so manchen Militärposten und schließlich per Flugzeug wieder in Sicherheit brachte, während sich seine Mitflüchtlinge aus Afrika weiter der Willkür der Menschenhändler ausgesetzt sahen. Gatti machte sich nach einiger Zeit und nachdem ihn grauenhafte Berichte seiner einstigen Mitreisenden erreicht hatten, schließlich selbst wieder auf den Weg, um nach seinen Freunden zu sehen. Auch seine Undercover-Erlebnisse in einem italienischen Flüchtlingslager sind in “Bilal“ zu lesen. Ob Hirschbiegel auch diesen Plot aufgreifen wird, ist allerdings nicht bekannt.

Katastrophenserie: Die wahre Geschichte hinter "The Hot Zone - Tödliches Virus"

Die Besetzung der Serie, die unter dem Arbeitstitel “Europa“ läuft, wird ein Mix aus italienischen, deutschen, englischen und afrikanischen Schauspielern sein. Ein Ausstrahlungstermin wurde noch nicht bekanntgegeben.