ARD-Hochrechnung: AfD im Osten klar stärkste Partei bei Europawahl - BSW vor SPD

Die AfD ist einer Hochrechnung der ARD zufolge in Ostdeutschland als klar stärkste Partei hervorgegangen. Nach bisherigem Auszählungsstand kommt die AfD in den ostdeutschen Bundesländern inklusive Berlin auf 27,1 Prozent der Stimmen, die CDU auf 20,7 Prozent. (RALF HIRSCHBERGER)
Die AfD ist einer Hochrechnung der ARD zufolge in Ostdeutschland als klar stärkste Partei hervorgegangen. Nach bisherigem Auszählungsstand kommt die AfD in den ostdeutschen Bundesländern inklusive Berlin auf 27,1 Prozent der Stimmen, die CDU auf 20,7 Prozent. (RALF HIRSCHBERGER)

Die AfD ist einer Hochrechnung der ARD zufolge in Ostdeutschland als klar stärkste Partei aus der Europawahl hervorgegangen. Demnach kommt die AfD in den ostdeutschen Bundesländern inklusive Berlin auf 27,1 Prozent der Stimmen (plus 7,5), die CDU (minus 0,4) folgt auf Platz zwei mit 20,7 Prozent. Drittstärkste Partei im Osten ist demnach das BSW, das aus dem Stand 13,1 Prozent erreichte. Die SPD mit 11,4 Prozent (minus 1,2) folgt erst auf Rang vier.

Die Grünen verloren der Hochrechnung zufolge 7,4 Punkte und kommen nur noch auf 6,4 Prozent, auch die Linke verlor deutlich und kommt auf 5,5 Prozent (minus 7,2). Die FDP erhält drei Prozent, die anderen Parteien 12,8.

In Sachsen, Thüringen und Brandenburg finden im September Landtagswahlen statt.

hol/mt