ARD und ZDF verlinken Mediatheken

ARD und ZDF verstärken ihre digitale Zusammenarbeit: Ab kommenden Montagmittag verlinken beide Sender die Livestreams der Hauptprogramme ihrer Mediatheken, wie sie am Samstag mitteilten. Zudem werden zentrale Inhalte vernetzt: Wer etwa künftig ZDF-Sendungen wie "Frontal 21" oder die "heute-show" bei der ARD sucht, kommt mit einem Klick zum ZDF. Umgekehrt funktioniert das Gleiche mit "Tagesschau", "Weltspiegel" und anderen Titeln.

Insgesamt tauschten die Sender über 200 Formate und Suchbegriffe aus. Zunächst ist die vernetzte Suche auf das Browser-gestützte Angebot beschränkt, funktioniert also nicht in den Apps. Als nächsten Schritt planen die beiden öffentlich-rechtlichen Sender ein gemeinsames Login. Auch die Vernetzung mit öffentlich-rechtlichen Partnerprogrammen solle vorangetrieben werden.