Ariana Grande: Heimliche Hochzeit im engsten Kreis

·Lesedauer: 1 Min.
Ariana Grande hat heimlich geheiratet. (Bild: 2020 David Crotty/Patrick McMullan via Getty Images)
Ariana Grande hat heimlich geheiratet. (Bild: 2020 David Crotty/Patrick McMullan via Getty Images)

Ariana Grande hat heimlich geheiratet. Im kalifornischen Montecito gaben die US-Sängerin und ihr Verlobter sich im engsten Kreis das Ja-Wort.

Nun ist es also offiziell: US-Popstar Ariana Grande ("7 Rings") und ihr Verlobter Dalton Gomez haben heimlich geheiratet. Das bestätigte ein Sprecher der Sängerin gegenüber dem US-Magazin "People". Wann genau die Hochzeit stattgefunden hat, wollte er nicht verraten. Überhaupt wurden nur wenige Details öffentlich.

Demnach hätten die 27-Jährige und ihr zwei Jahre jüngerer Partner eine "winzige und intime" Hochzeit gefeiert. Unter den weniger als 20 Gästen seien Familienmitglieder beider Seiten gewesen. Der ganze Raum sei "glücklich und voller Liebe" gewesen. Das Paar und deren Familien könnten demnach "nicht glücklicher" sein.

Informelle Trauung in Montecito

Zuvor hatte bereits die Online-Zeitschrift "TMZ" aus nicht näher genannten Insiderkreisen über die Hochzeit berichtet: Demnach habe eine informelle Veranstaltung, keine richtige "Zeremonie", in ihrem zu Hause im kalifornischen Montecito stattgefunden. Eine weitere anonyme Quelle sagte gegenüber "People": "Sowohl Ari als auch Dalton lieben Montecito. Sie verbringen dort viel Zeit." Daher sei der Wahl des Hochzeitsortes einfach "natürlich" gewesen.

Ein Paar sind Grande und Gomez seit Anfang 2020, kurz vor Weihnachten verkündete die Sängerin dann ihre Verlobung via Instagram: "Für immer und noch viel mehr", kommentierte sie zu einer Fotoserie, die sie mit Gomez und einem funkelnden Verlobungsring zeigte.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.