Armenisches Sommerfestival : Wasserspaß im Namen Christi

Das armenische Wasserfestival Vardavar ist ein einzigartiges Nationalfest und gilt als eines der verrücktesten Sommerereignisse des Landes.

Es wird angenommen, dass das Fest aus heidnischen Zeiten stammt - es wird oft mit der Liebesgöttin Astghik in Verbindung gebracht, deren Symbol Rosen waren. Auf Armenisch wird "Rose" mit "vard" übersetzt, was dem Fest seinen Namen gab.

Hauptsächlich wird dieses Fest aber mit Wasser in Verbindung gebracht.

Obwohl es sich heute um eine christliche Tradition handelt, die die Verklärung Jesu Christi (das Fest der Verklärung) feiert, reicht Vardavars Geschichte bis in heidnische Zeiten zurück.

In Armenien wird Vardavar überall gefeiert - sowohl in den Städten als auch in den Dörfern - die größten Feierlichkeiten finden in der Hauptstadt Eriwan statt.

Das Vardavar-Fest wurde dieses Jahr am 24. Juli gefeiert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.