ART COLOGNE 2017 nimmt Trump ins Visier

Wenn die Welt in Flammen steht, reagiert die Kunst darauf auf ihre Weise. Auf der ART COLOGNE 2017 knöpfen sich Künstler die Politik vor. Insbesondere US-Präsident Donald Trump und Rechtspopulisten bekommen ihr Fett weg. Ein überaus zwiespältiges Stück zeigt eine gekreuzigte türkische Flagge.

Doch die alteingesessene Kunstausstellung in Köln ist nicht ausschließlich politisch. Gezeigt werden auch fernsehende Hunde oder eine Figur aus Waffeln. Trotz dieser Ausreißer ins Komische ist die älteste noch bestehende Kunstmesse der Welt ernster geworden. “Zeitgenössische Kunst sollte auch die Welt spiegeln”, findet der in Zurück geborene Amerikaner Daniel Hug in seiner Funktion als Direktor der ART COLOGNE. Einige der nun ausgestellten Exponate erinnern sofort an aktuelle Themen wie Trumps Mauer oder Flüchtlinge im Meer, sind jedoch zum Teil schon viele Jahre alt und gewinnen erst jetzt an Bedeutung.

Sehen Sie auch: 100 Tage Trump: Zwischen Kunst und Krankheit oder Kinderportraits in Havanna

ART COLOGNE 2017 – Andreas Rentz/Getty Images
Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen