AstraZeneca-Impfstoff bleibt liegen: Wer jetzt auf eine vorgezogene Impfung hoffen kann

·Lesedauer: 1 Min.

Zigtausende Dosen des AstraZeneca-Impfstoffes bleiben ungenutzt liegen, in den Impfzentren herrscht teils gespenstische Leere. Viele Menschen sind offenbar unsicher, sie fürchten, dass das Vakzin eine geringe Wirksamkeit oder Nebenwirkungen haben könnte. Politiker und Experten fordern nun eine Änderung der Impfreihenfolge, die Erstellung von Wartelisten und das Vorziehen anderer Gruppen und jüngerer Menschen. Hamburg will vorerst abwarten, Niedersachsen prescht voran. In zahlreichen deutschen Impfzentren herrscht im Moment Flaute – und das, obwohl mehr als genug Impfstoff da ist. Der Grund: Die Menschen sind skeptisch gegenüber dem Impfstoff des Herstellers AstraZeneca. Hartnäckig hält sich das Gerücht über eine geringere Wirksamkeit. Berichte über überraschend deutliche Impfreaktionen haben die Vorbehalte verstärkt. Laut aktueller Impfreihenfolge dürfen zurzeit nur Menschen mit „höchster Priorität“ geimpft werden – Beschäftigte in Pflegeheimen oder auf Intensivstationen, die im Fall von AstraZeneca jünger...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo