Atzorns Autobiografie: Was im Leben wirklich zählt

Schauspieler Robert Atzorn vor der Verleihung der Grimme-Preise 2013.

«Duschen und Zähneputzen» nennt der Schauspieler Robert Atzorn seine Autobiografie. Darin will er davon erzählen, was im Leben wirklich zählt.

Berlin (dpa) - Er war «Unser Lehrer Dr. Specht», der Hamburger «Tatort»-Kommissar Casstorff, Kommissar Clüver in «Nord Nord Mord» und Geistlicher in «Oh Gott, Herr Pfarrer». Robert Atzorn gehört zu Deutschlands populärsten Schauspielern, zog sich 2017 aber aus der Öffentlichkeit zurück und gab auch zu seinem 75. Geburtstag Anfang Februar keine Interviews.

Jetzt aber meldet sich Atzorn mit einer Autobiografie zurück. Das Buch soll am 7. Mai erscheinen und trägt den Titel «Duschen und Zähneputzen - Was im Leben wirklich zählt», wie der Verlag Eden Books nun mitteilte. Auch Atzorns langjährige Ehefrau Angelika, mit der er am Chiemsee lebt, trage Kapitel bei.

«Die meisten kennen mich als Lehrer Dr. Specht. Als diese Serie ausgestrahlt wurde, war ich bereits Mitte vierzig. Man kann bei mir also nicht gerade von einem Shootingstar sprechen», heißt es in der Ankündigung. Laut Verlag geht es in «Duschen und Zähneputzen» auch um Rückschläge und Ängste. «Wie blickt er auf sein Leben zurück? Welche Entscheidungen bereut er? Was würde er heute anders machen?»