Auch in diesem Jahr: Nackt-Shooting sorgt für Drama bei GNTM

Da hatten sie noch gut lachen: Heidi Klum und ihre Kandidatinnen Leticia und Lynn. (Bild: Action Press)

Seit 2006 ist Heidi Klum bei ProSieben auf der Suche nach „Germany’s Next Topmodel“. Und in den vergangenen Staffeln hat man definitiv zwei Sachen gelernt: Es wird ein Umstyling und es wird ein Nackt-Shooting geben. Trotzdem sind die Kandidatinnen jedes Jahr aufs Neue erstaunt und jammern um die Wette.

Heute Abend geht es bei GNTM wieder heiß her. Denn als die Nachwuchsmodels die Nippel-Pads am Set entdecken, wissen sie genau, was ihnen blüht. In der siebten Folge der aktuellen Staffel sollen die Kandidatinnen als lebendiges Graffiti in einer Halfpipe posieren. Dass sie dafür die Hüllen fallen lassen sollen und lediglich mit Spray-Paint bemalt werden, passt so einigen Mädels gar nicht.

Heidi Klum selbst hat kein Problem mit Freizügigkeit. (Bild: Action Press)

„Bin ich nervös“, platzt es aus Kandidatin Giuliana heraus. „Wer zieht sich schon gerne vor Leuten aus?“ Definitiv nicht Model-Kollegin Leticia! „Das ist ja immer noch meine Entscheidung über meinem Körper. Ich bin nicht hier hergekommen, damit ich nach der Pfeife von irgendjemanden tanze“, hört man sie in dem offizieller Trailer der Sendung sagen. Da kommt es gar nicht überraschend, dass sie die Hand hebt, als Heidi fragt, wer denn ein Problem mit dem Nackedei-Shooting hat. Drama vorprogrammiert!


Model-Mama Heidi sieht die Diskussion gelassen: „Ich achte natürlich darauf, dass die Fotos ästhetisch sind, dass die Fotos kunstvoll sind.“ Dann dürfte ja eigentlich nichts schiefgehen, wenn die Kandidatinnen blankziehen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen