Audi E-Tron Sportback auf der IAA angeteasert, Debüt am 19. November

feedback@motor1.com (Adrian Padeanu)
Audi E-Tron Sportback teaser

Das stylishere Elektro-SUV soll auf der Los Angeles Auto Show vorgestellt werden

Audi macht derzeit auf der Frankfurter IAA einen ganz schönen Wirbel. Zu den Debütanten zählen der A1 Citycarver, der Q3 Sportback sowie die beiden heiß ersehnten Powerhäuser RS 6 Avant und RS 7 Sportback. Ein weiterer Neuzugang hatte ebenfalls einen kurzen Auftritt. Während der offiziellen Pressekonferenz wurde der E-Tron Sportback auf die Bühne gehievt. Allerdings war die Premiere des Elektro-SUVs nicht wirklich für die IAA geplant, weshalb Audi entschied, das Licht abzudrehen, um das finale Design des Autos zu verschleiern. 

Audi auf der IAA

Dieser Teaser folgt auf die Enthüllung eines seriennahen Prototypen während des Genfer Autosalons im März diesen Jahres. Audi hat also ofenbar Spaß daran, das Publikum bezüglich des E-Tron Sportback auf die Folter zu spannen. Immerhin kündigte man auf der IAA an, die Serienversion des Autos auf der Los Angeles Auto Show im November 2019 zu enthüllen. 

Im Grunde wissen wir, wie Audi das Thema Sportback umsetzt. Also dürfte das Aussehen des neuen E-Crossovers keine all zu großen Geheimnisse mehr bergen. Wir erwarten große Übereinstimmung mit der Optik des normalen E-Tron, allerdings mit einer flacheren Dachlinie und einem etwas straffer und sportlicher gezeichneten Heck. Die Änderungen werden aller Voraussicht nach negative Auswirkungen auf die Kopffreiheit im Fond sowie das Ladeabteil haben. Gleichzeitig dürfte es preislich den üblichen "Coupé"-Aufschlag geben. 

Was die Technik betrifft, sollte der E-Tron Sportback mit dem aktuell bereits verfügbaren E-Tron SUV identisch sein. Wir erwarten also ein Layout mit zwei E-Motoren und eine Systemleistung von 408 PS und 664 Nm Drehmoment. Vor einigen Monaten wurde zudem ein Erlkönig eines möglichen E-Tron S am Nürburgring erwischt. Sollte er tatsächlich kommen, wird sicher auch der E-Tron Sportback die S-Behandlung erhalten. Die heißere Variante könnte eventuell einen dritten Elektromotor beinhalten, um den Output und die Fahrleistungen zu verbessern. Hoffentlich, ohne die Reichweite zu stark zu beeinflussen. 

Nach der Premiere des E-Tron Sportback im November rechnen wir mit einer Markteinführung im Frühjahr 2020.