"Aufgeregt wie durchgebrannte Teenager": Ex-Astronaut Buzz Aldrin (93) heiratet zum 4. Mal

"Aufgeregt wie durchgebrannte Teenager": Ex-Astronaut Buzz Aldrin (93) heiratet zum 4. Mal

Der frühere NASA-Astronaut und Apollo-1-Pionier Edwin "Buzz" Aldrin hat in den sozialen Medien bekannt gegeben, dass er seine "langjährige Liebe", die 30 Jahre jüngere Anca Faur, bei einer kleinen Zeremonie in Los Angeles geheiratet hat.

Die Hochzeit fand an seinem 93. Geburtstag statt schrieb Aldrin, der zusammen mit Neil Armstrong als erster Mensch auf dem Mond in die Geschichte eingegangen ist.

"Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass meine langjährige Liebe und Partnerin, Dr. Anca V Faur, und ich den Bund der Ehe geschlossen haben. Wir wurden bei einer kleinen privaten Zeremonie in Los Angeles in den heiligen Stand der Ehe gehoben und sind so aufgeregt wie durchgebrannte Teenager", schrieb er.

Der Beitrag erhielt bis Samstag 53.000 "Likes" auf Facebook und wurde von mehreren Fotos des Brautpaares begleitet. Die drei vorherigen Ehen von Buzz Aldrin endeten mit einer Scheidung.

Laut ihrem LinkedIn-Profil machte Anca Faur 1996 an der Universität von Pittsburgh (Ost) ihren Doktor in Chemieingenieurwesen. Bevor sie zu der Firma ihres künfrigen Astronauten-Gatten "Buzz Aldrin Ventures" kam, war sie in der Industrie für Chemieunternehmen und eine Lobby-Organisation für Wasserstoff und Brennstoffzellen tätig.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Buzz Aldrin ist der letzte noch lebende Teilnehmer der Apollo-11-Mission, bei der Neil Armstrong und er (in der Reihenfolge) am 20. Juli 1969 als erste Menschen den Mond betraten.

Michael Collins, das dritte Mitglied der Mission, der das Kommandomodul steuerte, das in der Mondumlaufbahn verblieb, starb im April 2021 - Armstrong im Jahr 2012.

Nachdem er 1971 die US-Raumfahrtbehörde verlassen hatte, blieb Buzz Aldrin ein überzeugter Befürworter der Raumfahrt. Ein Krater auf dem Mond, der sich in der Nähe des Landeplatzes von Apollo 11 befindet, ist nach ihm benannt.