Aufmerksame Nachbarin verhindert bei Brand von Adventskranz Schlimmeres

Kerzen auf einem Adventskranz

Einer aufmerksamen Nachbarin ist es nach Angaben der Polizei in Ulm zu verdanken, dass ein brennender Adventskranz an Heiligabend keine größeren Schäden verursachte. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatte eine 22-jährige Frau beim Verlassen des Hauses vergessen, die Kerzen ihres Adventskranzes zu löschen. Nachdem die Kerzen heruntergebrannt waren, fing der Kranz Feuer.

Den Rauch in der Nachbarwohnung bemerkte glücklicherweise die Nachbarin und verhinderte Schlimmeres. Sie verständigte Polizei und Feuerwehr. In der Wohnung entstand lediglich ein Rußschaden.

Vergessene Kerzen sind eine der häufigsten Ursachen für Brände. Gerade in der Weihnachtszeit wird deshalb dazu geraten, Kerzen nicht unbeaufsichtigt zu lassen - auch nicht beim kurzen Verlassen des Raums.