Auftritt von "Die Partei"-Abgeordnetem Semsrott im EU-Parlament unterbunden

Semsrott (l.) und "Die Partei"-Chef Sonneborn

Die Verwaltung des Europaparlaments hat einen Auftritt des Komikers und EU-Abgeordneten der Satirepartei "Die Partei", Nico Semsrott, in der Institution unterbunden. "Mit massivem Sicherheitsaufwand und Einschüchterungsversuchen gegenüber meinem Team wurde mein Auftritt heute verhindert. Lol. Geiler Laden", schrieb Semsrott am Mittwoch im Kurzbotschaftendienst Twitter.

Semsrott hatte angekündigt, kurz vor dem Auftritt des Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble (CDU) zum Gedenken an den Mauerfall am Mittwoch einen "Jubiläumsvortrag mit phasenweise pessimistischer Powerpointpräsentation" zu halten. Die Aktion wurde nach Angaben des Komikers zunächst genehmigt, die Genehmigung zwei Stunden vor dem geplanten Auftritt jedoch wieder zurückgezogen. Als er sich angestellt habe, um die Präsentation dennoch zu halten, sei das Sicherheitspersonal des Parlaments eingeschritten.

Die Aktion soll nach Angaben einer Sprecherin des Abgeordneten nachgeholt werden. Deshalb könne sie zum Inhalt der angekündigten Präsentation keine weiteren Angaben machen.

Die Spaßpartei "Die Partei" war 2004 von Mitarbeitern des Satiremagazins "Titanic" gegründet worden. Sie sicherte sich bei der Europawahl mit 2,4 Prozent der Stimmen in Deutschland zwei Sitze im EU-Parlament. "Partei"-Vorsitzender Martin Sonneborn ist bereits seit 2014 im EU-Parlament. Anders als sein Chef trat Semsrott der Grünen-Fraktion bei.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.