Augsburg ohne Vargas und Cardona - Berisha zurück

Fußball-Bundesligist FC Augsburg muss laut Trainer Enrico Maaßen "zwei bis drei Wochen" auf seine Profis Ruben Vargas und Irvin Cardona verzichten. "Das ist sehr ärgerlich", sagte Maaßen vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach am Mittwoch (20.30 Uhr/Sky).

Bei Vargas wurde ein Einriss der Membran zwischen Schien- und Wadenbein diagnostiziert. "Ruben ist ein absoluter Schlüsselspieler für uns und war in Topverfassung, das ist bitter für ihn und uns", sagte Maaßen. Cardona habe einen "richtigen Stempel bekommen und musste genäht werden, der Fuß ist dick".

Mergim Berisha kehre dagegen "wahrscheinlich" in die Startelf zurück. Niklas Dorsch traut Maaßen "eine Viertelstunde zu", auch Iago und Reece Oxford machten "große Fortschritte".

Augsburg ist seit acht Bundesliga-Spielen sieglos (fünf Niederlagen) und hat nur noch einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegsplätze. "Ich habe vollstes Vertrauen in meine Mannschaft", betonte Maaßen. Wenn sie solche Leistungen bringen wie beim Liga-Restart in Dortmund (3:4), "werden wir unsere Punkte holen. Wir bleiben sehr positiv."

Gladbach lobte der Coach als "sehr spielstarke Mannschaft. Sie sind sehr, sehr dominant in Ballbesitz, können jeder Mannschaft weh tun, attackieren gut die Tiefe und haben gute Einzelspieler." Der FCA werde aber Möglichkeiten bekommen, um "den ein oder anderen Ball zu klauen".