Auktion: Einzelseite aus Spider-Man-Comic erzielt Rekordpreis

·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 2 Min.

Das achte Heft der Comicserie "Secret Wars" hat Geschichte geschrieben. Darin ist Spider-Man zum ersten Mal im schwarzen Anzug zu sehen. Nun wurde eine Einzelseite aus dem Comic für eine Millionensumme versteigert.

Eine einzelne Seite aus einem Spider-Man-Comic hat bei einer Versteigerung in den USA einen Rekordpreis in Millionenhöhe erzielt. Die Seite 25 aus dem 1984 erschienenen achten Heft der Comicserie "Secret Wars" wechselte am Donnerstag im Auktionshaus Heritage Auctions für 3,36 Millionen US-Dollar (etwa 2,9 Millionen Euro) den Besitzer.

Damit ist die Comicseite die wertvollste Innenseite aus einem Comicheft aller Zeiten, wie das in Dallas ansässige Auktionshaus mitteilte. In der Grafik von Comiczeichner Mike Zeck ist Spider-Man zum ersten Mal im schwarzen Anzug zu sehen.

In
In "Secret Wars", Nr. 8 war Spider-Man zum ersten Mal im schwarzen Anzug zu sehen. (Bild: Heritage Auctions/ddp/Ferrari Press)

Das Motiv stellt die Symbiose dar zwischen dem Superhelden und dessen späterem Erzfeind, dem außerirdischen Symbionten Venom.

Begehrte Comichefte

Die Comicseite wurde im Rahmen der Auktion "Comics & Comic Art Signature versteigert, die Heritage Auctions von 13. bis 16. Januar veranstaltete. In der ersten Sitzung am Donnerstag kam auch die Seite 24 aus "Secret Wars No. 8" unter den Hammer. Den Zuschlag erhielt das Gebot in Höhe von 288.000 Dollar (knapp 254.000 Euro). Auch diese Seite hat laut des Auktionshauses Venoms "Hintergrundgeschichte" zum Inhalt.

Zu den Highlights der Auktion gehörte auch eines der wenigen noch existierenden Exemplare von "Action Comics", Vol. 1. Das 1938 veröffentlichte Heft mit Supermans Erstauftritt erzielte einen Preis von 3,18 Millionen Dollar (etwa 2,77 Millionen Dollar). Es ist das zweithöchste Gebot für ein Comicheft nach "Amazing Fantasy", Nr. 15. Das Buch, mit dem 1962 Spider-Man eingeführt wurde, war im September 2021 für 3,6 Millionen Dollar (etwa 3,17 Millionen Euro) verkauft worden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.