Aus diesem Grund postet Pink keine Fotos ihrer Kinder mehr

Sängerin Pink reagierte auf einen Shitstorm unter einem ihrer Instagram-Bilder. (Bild: TOLGA AKMEN/AFP/Getty Images)
  • Pink macht Schluss mit der Social-Media-Präsenz ihrer Kinder
  • Wegen eines Shitstorms entschied sich die Sängerin dagegen
  • Bei Talkmasterin Ellen DeGeneres sprach sie über die Gründe

Nachdem Sängerin Pink ein Bild ihres halb nackten Sohnes ohne Windel auf Instagram gepostet hatte, hagelte es Kritik in dem sozialen Netzwerk. Der Vorwurf vieler User: Es sei unangebracht, seine Kinder derart in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Musikerin reagierte sofort und unterlässt ab jetzt die Veröffentlichung von Fotos ihrer zwei Kinder.

Pinks süße Liebesbotschaft an ihre Familie

Der Stein des Anstoßes: ein Kleinkind ohne Schwimmwindel

Konkret war auf dem besagten Foto eine Szene zu sehen, auf der ihr zweijähriger Sohn Jameson zusammen mit seiner Schwester Willow und Mama Pink am Pool einen Pelikan streichelt. Er trug – wie bei Kleinkindern durchaus üblich – keine Badehose oder Schwimmwindel. Prompt folgten aufgebrachte Kommentare darüber. In der “The Ellen DeGeneres Show” berichtete Pink, dass einige User sogar mit dem Jugendamt drohten. Ihr Fazit: “Ich war noch nie auf etwas so stolz wie auf meine Kinder, aber ich werde sie einfach nicht mehr teilen. Ich werde es nicht tun.”


“Hier läuft etwas ernsthaft schief mit vielen von euch da draußen. Ihr rastet wegen des Penis meines Babys aus? Wegen der Beschneidung??? Ernsthaft? Als normale Mutter am Strand habe ich nicht einmal gemerkt, dass er seine Schwimmwindel ausgezogen hat.”

Nacktsein ist nichts Unangebrachtes

Pink hingegen findet selbst nichts Unangebrachtes an dem Bild, vielmehr empfindet sie Nacktheit als vollkommen natürlich. “Wir leben auf einer Farm. Meine Kinder sind nackt. Das passiert. Ich bin auch manchmal nackt”, so die Sängerin in der Show. Aber ihr sei keine andere Wahl geblieben, als ihr Familienleben ab jetzt privat zu halten, so die Zweifachmutter.

Pink gab gegenüber Ellen DeGeneres aber auch an, dass sie Verständnis für die User habe, die ihr sagten, sie solle besser aufpassen, was sie poste. Dennoch: “Es gibt auch eine nette Art und Weise, wie man das kommunizieren kann.” Nach der heftigen Kritik entfernte sie das Foto und postete eine neue Version des Bildes, auf dem der betreffende Körperteil ihres Sohnes geschwärzt wurde.

Das “People”-Magazin hat Pink auf das Cover seiner “Schönheits-Ausgabe” 2019 geholt: