Ausflüge: Feuer und Wasser – Die besten Tipps für Ostern in Berlin

Auch an den Osterfeiertagen ist in Berlin jede Menge los - vom Volksfest bis zum zum Schloss-Konzert. Das sind unsere Tipps.

Ob beschaulich, turbulent oder verspielt – überall in Berlin kann man Ostern feiern. Auf Volksfesten, bei Schloss-Konzerten, Führungen, in Gärten und Höfen oder im Strandbad. Vielerorts werden Osterfeuer entzündet. Wer sich wetterfest anzieht, kann die Vielfalt und Geselligkeit genießen, auch wenn ein Regenguss dazwischenkommt. Hier einige Tipps für das lange Wochenende.

Volksfeste: Bei der Britzer Baumblüte kann man sich auf Karussells, Schaukeln und Achterbahn vergnügen. Kinder haben große Ostereier bemalt. Ein Osterhase ist im Einsatz. Am 15.4., 21 Uhr, beginnt das Feuerwerk.

Am Gutspark, Parchimer/Fulhamer Allee, 15. April, 14–22 Uhr, 16./17.April, 12–22 Uhr. Eintritt frei, www.britzer-baumbluete.de

Turbulente Ostertage bietet das Frühlingsfest auf dem Zentralen Festplatz am Kurt-Schumacher-Damm mit Autoscooter, "Wilde-Maus"-Achterbahn, XXL-Krake und Riesenrad. Das Feuerwerk beginnt am 15. April, 22 Uhr. Am Sonntag, 13–18 Uhr, ist ein Osterhase auf dem Festplatz unterwegs und verteilt Ostereier.

Zentraler Festplatz, Kurt-Schumacher-Damm, 15. April, ab 14 Uhr, 16. /17. April ab 13 Uhr, Eintritt frei, www.schaustellerverband-berlin.de

Osterbäume, Streichelzoo, Handwerkerhütten, Musikbühne und viele Verkaufsstände sind zum Ostermarkt auf dem Alexanderplatz aufgestellt. Umhäkelte Ostereier sind im Partyhaus zu bestaunen.

Ostermarkt, Alexanderplatz, Mitte, 15. bis 17.4, 10–22 Uhr, www.bergmann-event.de

Zwei Meter hohe Ostereier und österliche Blumenbeete kann man auf dem Ostermarkt a...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen