Ausnahmeschlagzeuger im AZ-Interview - Grubinger: "Auch Fußballer werden eins mit dem Instrument"

Christoph Forsthoff

Ausnahmeschlagzeuger Martin Grubinger ist seit frühester Kindheit Bayern-Anhänger, er besitzt 40 Trikots und reist zu den Spielen in voller Fan-Montur.

Der 33-jährige Österreicher Martin Grubinger ist Multi-Percussionist und gilt als einer der besten Schlagzeuger der Welt. In München trat er gerade mit dem BBC Philharmonic auf. Die AZ hat mit ihm gesprochen.

AZ: Herr Grubinger, Österreicher und Bayern gelten nicht als allerbeste Freunde – wie wird ein österreichischer Ausnahme-Schlagzeuger zum FC-Bayern-Fan? Martin Grubinger: Ich bin ja Salzburger, da gibt es schon einen sehr starken sprachlichen, aber auch inhaltlichen Konnex mit den Bayern – anders als bei den Wienern etwa. In Salzburg ist der nächste größere Fußballklub, mit dem man mitfiebert, der FC Bayern: Mein erstes Trikot habe ich als Vierjähriger bekommen. Ich besitze jetzt über 40 Bayern-Trikots.

Trotzdem: Wie wird ein Salzburger Bub von vier Jahren zum Bayern-Fan? Ich kann mich erinnern, dass ich Lothar Matthäus und auch Stefan Effenberg in seiner ersten Zeit bei Bayern gesehen habe. Es war die Zeit, als Jupp Heynckes zum ersten Mal bei Bayern Trainer war, und auch in der Volksschule waren unter meinen Schulkollegen ein paar Bayern-Fans. Der Bayern-Fan fährt durchschnittlich 140 Kilometer für ein Spiel – das ist also gar nicht so München-zentriert. Es gibt große Bayern-Fanklubs in Salzburg.

Klingt nach einem echten Fußball-Fan – und der wechselt bekanntlich ja sein Fan-Leben lang nicht den Verein... Niemals! Da wird bei mir jegliche Ratio ausgeschaltet und ich werde zum Verrückten – auch im Stadion: Ich schäme mich immer ein bisschen, manchmal ist meine Frau mit dabei oder mein Sohn, und ich bin dann so emotional: Natürlich ist der Schiedsrichter immer an allem schuld, und liegt ein Bayern-Spieler am Boden, war das selbstredend ein Foul – dieser unfassbare Gegenspieler, gib’ ihm Gelb! (lacht)

Sie fiebern so richtig mit? Genau – "Steht auf, wenn Ihr Bayern seid…" und dann stehe ich schon und klatsche.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen